Posts by vanSchort

    Da es irgendwie in dieses Thema passt:
    Bei mir rödelt die App heute nur auf dem Startbild rum (weißer Kreis mit lustigen icons) und sonst passiert nix.
    Nach Murphy klar - heute hätte ich zum ersten Mal tatsächlich eine Vorklima gebraucht.


    Noch jemand mit heutigen Erfahrungswerten?

    Das hatte ich gestern auch. Nachdem ich auf dem Smartphone das WLAN ausgeschaltet hatte und die App neu gestartet habe, hat es direkt funktioniert.



    Nachtrag:

    vorhin "dachte" die APP, der Smart sei noch am Laden.

    Nur ein kompletter Neustart des Handys führte, dazu dass der aktuelle Status dargestellt wurde...

    das passt schon.

    Mein Smart hängt jetzt Nachts immer an meiner "Wallbox für Arme". Diese Schaltet sich etwa 40 Minuten vor Abfahrt an und der Smart beginnt 20 Minuten vor Abfahrt mit der Vorklimatisierung.

    Mollig warmer Innenraum, Warmer Sitz und Lenkrad und kein Eiskratzen - perfekt :)

    Also mein Prime hat volle Hütte (bis aufs navi, dafür mit dab), bj, ende 2018 mit weniger als 20tkm und 2 Jahren Gebrauchtwagen Garantie von Mercedes.

    Hat keine 10k gekostet - alles andere finde ich überzogen. Der Preis ist übrigens aus dem Rhein Main Gebiet - hier ist alles etwas teurer als auf dem Land….

    prinzipiell sind natürlich die CEE stecker sinnvoller. Ich selber betreibe mein Ladeziegel aber auch "nur" mit einer blauen Industrie Schuko-Dose von Mennekes (unser Hoflieferant, was Stecker betrifft).

    Diese sind offiziell für 16A DAUERBELASTUNG zugelassen - also kein Grund zur Sorge.

    Zumal - wenn ich an meinem neu gekauften Ladegerät den Stecker abschneide und gegen einen CEE Stecker austausche ist die Garantie futsch. Verkehrte Welt...

    So sieht meine aktuelle Lösung aus:

    Blaue Schukodose mit vorgeschaltetem Leistungsschütz und smarten Schalter (vorprogramierbar und Alexa-fähig). zusätzlich kann die komplette Schaltung mittels Leistungsschalter komplett abgeschaltet werden.

    Ich scheine ein wunderakku zu haben 8o.

    Von Freitag auf Samstag habe ich den 42 Sanft (10A Ladestrom) aufgeladen und um 6:55 vorklimatisieren lassen. Kabel abgezogen und losgefahren. Dabei lief die temp-Automatik (ohne Klima) auf 21grad.

    Lenkrad und Sitzheizung ebenfalls aktiv.

    Die Außentemperatur war bei 3 grad, Licht natürlich auch an.

    In 1 km Entfernung die Tochter mit Koffer eingeladen und auf Eco zum Flughafen gefahren. Beim losfahren zeigte er 145 km Reichweite an.

    Nach 20km kamen 20km Autobahn, diese bin ich dann mit Tempomat 110 gefahren.

    Tochter am Flughafen abgeladen und wieder heim. Auf dem Rückweg dank guter Prognose Eco ausgeschaltet. Anschließend noch von zuhause mit der Frau diverse Einkäufe erledigt. Gesamt km: 96.

    Angezeigte restreichweite 30 bei 30% Akku.

    Ich finde, das kann sich sehen lassen.

    Das wichtigste bei diesen Temperaturen scheint das vorklimatisieren in Zusammenhang mit dem winterpaket zu sein. Nicht nur im Fahrzeug ist es muckelig warm, auch das Akku fühlt sich wohl 8o

    Also ich glaube auch, dass das Cabrio rein von dem Energieverbrauch ein paar geringe Nachteile hat:

    Mehrgewicht durch Verdeck und Dachkonstruktion, mehr verwirbelung durch das stoffdach und mehr Heizbedarf durch weniger Isolierung.

    Das ist alles nicht viel unterschied, aber das könnte die Differenz von 15-20 km pro Ladung ausmachen - zumindest im Winter.

    Dafür macht das Cabrio im Sommer mehr Spaß 😉

    Die Rechnerei mit Wirkungsgrad, ladeziegel, etc. Ist reine augenwischerei.

    Mit einem benzinauto hast du bestimmt auch nicht unter Berücksichtigung der Temperatur und dem Luftdruck ausgerechnet, wieviel Sprit in den Tank ging…

    Wichtig ist doch nur: wieviel km kann man mit einem 100% gefüllten Akku fahren und wann sollte man den Smart wieder aufladen…


    Achja: solltest du den Wirkungsgrad immernoch berechnen wollen, benötigst du zwingend eine Analyse deines stromübergabepunkt seitens deines Netzbetreiber. Jede Verunreinigung deines Netz wirkt sich auf die effektive Leistung aus.

    Du siehst, das Thema ist nicht so trivial 😉

    Ich fahre auch mit Heizung auf 21 grad sowie Sitz und lenkradheizung und dem winterpaket. Habe die 20% Warnung bei 120 zurückgelegten km gehabt. 90% meiner Fahrten sind allerdings innerorts mit Tempo 50/55 km/h

    Da würde ich nicht in „Vorleistung“ gehen. Die alte Regierung macht gar nichts mehr, die neue Regierung wird noch lange nichts realisieren können, weil die Kassen leer sind und, egal wer Finanzminister wird, keine Gelder mehr aktiviert werden können. Ich habe für mich eine Lösung in Arbeit (DIY) damit kann ich 4,6 KW laden (das Maximum was der Smart ohne 22KW kann). Wenn das alles klappt, dann hat der Spaß keine 400€ gekostet. Die offiziell förderfähige Wallbox kommt mit Sicherheit nur auf maximal 3,7KW. Wenn ich durch bin damit (wahrscheinlich nächste Woche) poste ich die Lösung hier.

    Du weißt schon, dass alles über 16A pro Phase vom stromanbieter genehmigungspflichtig ist?

    Und so ein Netzbetreiber lässt garantiert keine diy-Lösung ohne CE Prüfung zu…

    Da mir die Technologien nicht fremd sind, kann ich dir vergewissern, dass die Netzbetreiber schieflasten sehr schnell bemerken…

    Hm - ok, autarke Wohnmobile habe ich schon seit 30 Jahren…

    Vielleicht hilft mir auch meine Ausbildung zum Techniker als Elektroniker und meine 35 jährige Berufserfahrung - die letzten 15 Jahre davon in der Entwicklung…

    Ist ja auch egal. Aber ich kann dir sagen, dass man auch AGMs rekonditionieren kann.

    Manchmal benötigt man etwas mehr als so ein dummes Ctec - sorry…

    Wie auch immer - ich finde es äußerst vermessen, die Batteriewahl von Mercedes (genauer: die Entwicklungsabteilung vom Smart/Renault) zu kritisieren und andere batteriesorten verbauen zu wollen, nur weil sie Hipp oder verfügbar sind. Und das ganze ohne jegliche Kenntnis, mit welchen ladekennlinien der dc/dc Wandler arbeitet.

    Keine Sorge, Mercedes ist bestimmt nicht allwissend - aber ich weiß, wie lange es dauert vom Reißbrett bis zum fertigen Produkt. Und da wird keine einzige Komponente dem Zufall überlassen.

    Aber um nicht nur zu kritisieren schlage ich vor, jemand verbaut einen Messshunt, der Werte speichert und den man auslesen kann. Anschließend können wir gerne die Werte besprechen und entscheiden, welche Batterietechnologie in den Smart passt…

    Heute habe ich bei schönsten Herbstwetter (17 Grad) mit einem Ladeziegel meinen Smart 42 mit einem Ladestrom von 15A geladen. Nach der Meldung, dass der Smart voll geladen ist, habe ich noch 30 Minuten das Kabel angesteckt gelassen.

    Anschließend zeigte mir der 42 eine Reichweite von 149 km im normalmodus an. Anschließend sind wir aus der Stadt ins Feld gefahren (5 km) - alles ohne ECO, mit Sitzheizung aber ohne Heizung/Klima. Dort angekommen zeigte mir der BC 100% und eine Reichweite von 169km, mit ECO sogar 188km an.

    Entweder der 42 kann gut lügen oder die Akkus fühlen sich bei 17 Grad so richtig wohl 8o

    Wird eine AGM nie vollständig geladen, stirbt sie auch - soviel zur ersten These…

    Wer sagt, dass AGMs keine Reconditionierung können????


    Ganz ehrlich, bevor hier irgendwelche Akkus ausgetauscht werden sollte man sich mal mit den jeweiligen Technologien sattelfest machen…

    Eine 12V AGM Batterie die immer gut geladen ist, stirbt davon garantiert nicht. Die stirbt, da sie eben nicht kontinuierlich auf guten Ladeniveau gehalten wird. „Vorsorglich“ ist auch so ne Sache, bei meinem ist sie nach 3 Jahren glatt mit knapp 9 V über den Jordan gegangen.

    dazu müsste man die Ladekennlinie des DC/DC wandlers kennen.

    Ist diese nicht für AGM ausgelegt, stirbt diese deutlich schneller als Dir lieb ist…

    Wenn ich 100 km mit Licht und Sitzheizung fahre, dann sollte der Nachaden, sonst geht das ganz schön auf den 12V Akku.

    So blöde können die doch bei Smart nicht sein...

    Ich glaube auch nicht, dass die so blöde sind.

    Abgesehen davon: 48W macht gerade mal 4A bei 12v. 1 Stunde Sitzheizung sind gerade mal 4AH - das ist so wenig, da muss nichts nachgeladen werden…

    Naja - aber nur sehr wenig. Eine Sitzheizung schlägt mit 40-50 W zu Buche. Die elektrische Heizung mit rund 2 KW im Schnitt.

    Ich nutze die Sitzheizung permanent und die die normale Heizung steht auf Max. 20 grad.

    Damit habe ich heute 120 km abgespult mit 15km restreichweite.

    Ich fahre ohne Eco und ohne radarrekuperation.

    Ich finde, die Werte können sich sehen lassen.