22 kW D01-Lader läd nicht mehr 1-Phasig

  • Hallo Zusammen, fahre meinen ED3 jetzt seit Januar 2014 und habe in der Zeit 79.000 km gefahren. Seit kurzem kann ich nicht mehr 1 Phasig laden, 3 Phasig mit 11 kW geht.

    Beim Anschluss des Ladeziegels oder einem 1-Phasigen Typ-2 Kabels, arbeitet die Elektronik zwischen Ladebeginn und Ladeabbruch ( ein ständiges hin und her) bis der FI fliegt. 3-Phasig läuft alles normal.

    Kann mir eventuell jemand sagen wenn man den 22 kW D02-Lader selber einbauen möchte, mit welchen Kosten ich für den Lader, rechnen muss.

    Gruß Tom

    Kewet el-Jet von April 2000 bis Januar 2014, 92.000 km

    Nissan Leaf von April 2013 bis Mai 2017, 98.000 km

    Smart ED von Januar 2014 bis Heute

    Smart EQ von Oktober 2018 bis Heute

    Hyundai Kona von April 2019 bis November 2019, 8.000 km

    Hyundai Kona von Februar 2020 bis Heute

  • Sind ja Kondensatoren, welche da im Lader kaputt gehen. (Mehr dazu hier) Die sind spezifisch zu den Phasen und ich würde mal vermuten, dass bei Dir L1 kaputt ist. 1-Phasiges Laden ist immer via L1. Komisch ist, dass der Lader eigentlich dann umschalten müsste, aber das kann auch falsch sein. Aber ich glaub ich hallte schonmal einen Leser mit Deinem Fehlerbild. Aber schon eine kleine weile her.


    Ich hatte die D02-Lader für 3.500 € verkauft. Habe aber keine mehr. Die Frage nach den Kosten dürfte nun also noch schwerer werden, denn man muss erstmal überhaupt einen finden. :(

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Danke für deine Antwort,

    in England hab ich einen für 7000 Pfund inkl. Zoll gefunden, aber das übersteigt den Wiederverkaufswert meines ED3. Obwohl der Wagen sonst noch absolut super ist ;(immer noch 130km gefahrene Reichweite im Sommer bei sparsamer Fahrweise. Als er Neu war habe ich 160 km an einem Stück geschafft). Nur jetzt traue ich mich das nicht mehr, wenn der Lader seinen Geist aufgibt und ich den Akku leer hab, geht mir dann ja der Akku kaputt.

    Kann man auch eine 3,6 kW Lösung einbauen, sowas wie einen Zivan NG3 Lader.

    Gruß aus Dortmund

    Kewet el-Jet von April 2000 bis Januar 2014, 92.000 km

    Nissan Leaf von April 2013 bis Mai 2017, 98.000 km

    Smart ED von Januar 2014 bis Heute

    Smart EQ von Oktober 2018 bis Heute

    Hyundai Kona von April 2019 bis November 2019, 8.000 km

    Hyundai Kona von Februar 2020 bis Heute

    Edited once, last by Tom Rux ().

  • Nur jetzt traue ich mich das nicht mehr, wenn der Lader seinen Geist aufgibt und ich den Akku leer hab, geht mir dann ja der Akku kaputt.

    Klemm die 12 V Batterie an ein Erhaltungsladegerät. Dann passiert nichts.


    Gibts denn noch keine Betriebe die sich darauf spezialisiert haben einzelne Bauteile zu tauschen?

    Doch, das endet im Falle dieses 22 kW-Laders aber in heftigem Pfusch. Weswegen ich davon abrate.


    Kann man auch eine 3,6 kW Lösung einbauen, sowas wie einen Zivan NG3 Lader.

    Ich hätte noch alles hier aus meinem smart, den wir auf 22 kW umgerüstet haben. Dose, Ladegerät, Halter, etc. Damit könntest Du auf 3,7 kW runter rüsten. Würde ich (netto) 2.500 € für alles verlangen. Hast aber dann halt nen guten Samstag Arbeit vor Dir. Wäre praktisch der gleiche Aufwand wie die Umrüstung auf 22 kW.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Ich hätte noch alles hier aus meinem smart, den wir auf 22 kW umgerüstet haben. Dose, Ladegerät, Halter, etc. Damit könntest Du auf 3,7 kW runter rüsten. Würde ich (netto) 2.500 € für alles verlangen. Hast aber dann halt nen guten Samstag Arbeit vor Dir. Wäre praktisch der gleiche Aufwand wie die Umrüstung auf 22 kW.

    Vielen Dank für das Angebot, bevor ich mich an diesen extremen Umbau mache, versuch ich doch erstmal auf 22 kW zu bleiben. Aber nochmal Danke.


    Gestern habe ich das 3-Phasige laden einmal geprüft und ich konnte den gleichen Ladestrom auf allen drei Phasen messen. Jetzt wundert es mich, dass er nicht 1-Phasig läd.

    ich habe verschiedene Ladekabel und Walboxen ausprobiert. Der Ladestart läuft immer 10 Sekunden und wird dann für eine Sekunde unterbrochen und fängt dann wieder neu an und bricht nach 10 Sekunden wieder ab, usw.........

    Bei 3-Phasigen Laden läuft alles normal.

    LG Tom

    Kewet el-Jet von April 2000 bis Januar 2014, 92.000 km

    Nissan Leaf von April 2013 bis Mai 2017, 98.000 km

    Smart ED von Januar 2014 bis Heute

    Smart EQ von Oktober 2018 bis Heute

    Hyundai Kona von April 2019 bis November 2019, 8.000 km

    Hyundai Kona von Februar 2020 bis Heute

  • Vielen Dank für das Angebot, bevor ich mich an diesen extremen Umbau mache, versuch ich doch erstmal auf 22 kW zu bleiben. Aber nochmal Danke.

    Das würde ich durchaus auch empfehlen. Der 22 kW Lader macht das Auto ja schon sehr flexibel, das muss man sich gut überlegen, ob man das aufgibt.


    Gestern habe ich das 3-Phasige laden einmal geprüft und ich konnte den gleichen Ladestrom auf allen drei Phasen messen. Jetzt wundert es mich, dass er nicht 1-Phasig läd.


    Hmm. Sehr komisch. :/ :(

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Könnte es vielleicht auch an deiner Ladeinfrastruktur liegen? Schon mal wo anders 1-Phasig probiert?

    Wie oben geschrieben, an verschiedenen Wallboxen und verschiedene Ladekabel! :(

    Meine erste Vermutung war ja, dass es am Ladekabel liegt, das wär nicht das erste mal gewesen. Aber als es mit einem anderem 1 Phasigen Ladekabel von meinem EQ4 auch nicht ging hab ich noch zu der Wallbox vom EQ4 gewechselt und da ging es auch nicht. Mein Smart EQ4 läd einwandfrei.

    Gruß aus Dortmund

    Kewet el-Jet von April 2000 bis Januar 2014, 92.000 km

    Nissan Leaf von April 2013 bis Mai 2017, 98.000 km

    Smart ED von Januar 2014 bis Heute

    Smart EQ von Oktober 2018 bis Heute

    Hyundai Kona von April 2019 bis November 2019, 8.000 km

    Hyundai Kona von Februar 2020 bis Heute

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!