Model 3 Performance verkauft und durch smart EQ ersetzt

  • Das Auto war super, der Service nicht. Ich wollte eigentlich den Nachfolger und für die Übergangszeit bis wahrscheinlich November sollte der EQ den Dienst tun.

    Da die Bestellung für das M3p nicht funktionierte - am Bildschirm nicht erkennbar, nach einer Woche aber bei der Niederlassung in Salzburg nachgefragt und bestätigt, dass da keine Bestellung vorlag, fasste ich kurzerhand den Beschluss dann eben nicht zu bestellen. Bin auch gespannt wie die nächste Zeit mit dem kleinen smart verläuft.

    Ich bin flexibel und kompromissbereit - irgendwie gibt es immer eine Lösung, Mal sehen was kommt :)

    Christian

    2014 I3-60Ah, 2017 I3-94Ah, 2019 M3p, 2022, smart eq 453

  • Kann ich leider nachvollziehen. Meinte Eltern haben ja ein Model S und ein Model 3. Die Autos sind top (Schildererkennung fehlt.. aber sonst :thumbup: ) und ich nutze das Model 3 von Zeit zu Zeit, wenn ich keine Zeit für die vielen Ladepausen vom smart auf Langstrecke habe. Macht Spaß und ist in vielerlei Hinsicht nach wie vor von vielen Unterschätzt. Gerade in Sachen Software und dem zuverlässigen Supercharger-Netz.


    Aber der Service ist grottig. Gott sei Dank gibt es keine Service-Pflicht oder dergleichen. Du bist also mit Deinem Tesla praktisch nie bei Tesla und das hilft dem Auto sehr.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Hmm. Weis nicht. Für so 0815-Zeug wie Fahrwerk, TüV, Reifen und sowas, bringen wir mittlerweile den Tesla zu einer guten befreundeten Werkstat. Tom's Garage in Stuttgart. Fährt selbst sein 2tes Model 3 und hat auch viel Erfahrung mit Model S. :)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Ist bisschen vom ServiceCenter abhängig. München und Düsseldorf gibt es schon seit Ewigkeiten. Die kamen glaub zusammen mit den ersten Supercharger.


    Wiederum Stuttgart gibt es eigentlich auch schon gut 5 Jahre. Trotzdem ist es mit denen leider bisher immer eher so mittel gewesen. Das Highlight war definitiv, als sie uns Schneeketten verkauft hatten, welche nicht mit unseren Felgen kompatibel waren.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Das Auto war super, der Service nicht. Ich wollte eigentlich den Nachfolger und für die Übergangszeit bis wahrscheinlich November sollte der EQ den Dienst tun.

    Da die Bestellung für das M3p nicht funktionierte - am Bildschirm nicht erkennbar, nach einer Woche aber bei der Niederlassung in Salzburg nachgefragt und bestätigt, dass da keine Bestellung vorlag, fasste ich kurzerhand den Beschluss dann eben nicht zu bestellen. Bin auch gespannt wie die nächste Zeit mit dem kleinen smart verläuft.

    Ich bin flexibel und kompromissbereit - irgendwie gibt es immer eine Lösung, Mal sehen was kommt :)

    Christian

    Schau mal hier OpenAirFan

    Liebe Grüße,

    Leon


    smart EQ ForTwo 2020 Schnelllader Vollausstattung in Carmine-Red

  • heute bekomme ich meinen smart, wenn ich weiter weg fahre, werde ich mir ein e-Auto wohl ausleihen müssen. Fahre ja schon 8 Jahre elektrisch und weiß, dass Planung dazu gehört.

    2014 I3-60Ah, 2017 I3-94Ah, 2019 M3p, 2022, smart eq 453

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!