Der Smart und zeitversetztes Laden (PV-Überschuss, Nachtstromtarif etc) - hat das schon mal irgendwann/irgendwo funktioniert?

  • Moin!
    Ich habe nach 453ED (Schnarchlader) nun einen 453EQ (22kW-Lader) und stelle bei beiden die gleiche Unfähigkeit fest, dass der Smart nach ein paar Stunden mit angeschlossenem Ladekabel, aber wallboxseitig deaktivierter Ladung, sich nicht zum Laden aufwecken lässt.
    Bei mir ist das z.B. die PV-Überschussladudung, die über Nacht dann stecken bleibt und wenn am nächsten Morgen die Sonne scheint, nicht wieder anspringt. Immer erst Kabel raus/rein und er lädt wieder; nur z.B. Fahrzeug auf-/zuschließen reicht nicht.

    Mein Smart-Händler berichtete von zwei gewandelten Smarts, weil die Nutzung von Nachtromtarifen nicht nutzbar war, wenn die Wallbox bei eingestecktem Ladekabel erst in der Nacht eingeschaltet wurde. Auch gäbe es eine Art Werkstatt-Rundschreiben an die Händler, z.B. im Flottengechäft (Pflegedienste etc) darauf hinzuweisen, dass es mit solchen Funktionen Probleme gibt.

    Was hingegen an meiner openWB gut funktioniert, ist die 1p/3p-Umschaltung bei entsprechendem PV-Überschuss. Aber halt immer nur bis zum Abend und dann nicht mit Neustart am nächsten Morgen.

    Meine anderen / bisherigen BEVs (I3s, Kia eSoul) haben keine Probleme damit, auch nach 10 Stunden Ladepause bei entsprechendem WB-Signal mit der Ladung neu zu starten.


    • Gibt es dazu auch anderweitige Erfahrtungen, also Smarties die nach 10h in Ladepause dann doch wieder starten?
    • Oder irgendwo eine Kommunikation seitens Smart, was funktioniert und was nicht?

    Eine offizielle Fehlerbeseitigung kann man sich wohl abschminken, Smart optimiert am Bestand ja schon seit Jahren nichts mehr.

    42 ED Coupé 2017-2021

    42 EQ Cabrio 2021-2024

    I3s bis 02/2022

    Kia Soul ab 02/2022
    Solar-Tankstelle mit 17kWp, rund 16MWh p.a. Produktion und (natürlich) ohne stationären Speicher ;)

  • Ich würde sagen, dass das bei mir schon funktioniert hat. Mit dem NRGkick. Aber meine Hand dafür ins Feuer legen traue ich mich auch nicht. :(


    Gibt Wallboxhersteller die haben das Problem mittlerweile umschifft, indem sie das ab- und wieder anstecken mittels ab- und wieder zuschalten von dem PP-Kontakt simulieren. Der smart und die Zoe haben das Problem, aber wohl auch ein paar Hybride.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Gibt Wallboxhersteller die haben das Problem mittlerweile umschifft, indem sie das ab- und wieder anstecken mittels ab- und wieder zuschalten von dem PP-Kontakt simulieren.

    Das kann die OpenWB ja sogar, hilft aber trotzdem nicht, wenn der Smart im Tiefschlaf ist. Ich vermute, er muss über Schlüssel geweckt UND mit PP off/on bedient werden.
    Ist aber auch nur ein Blick in die Glaskugel. Das kann alles mit dem #1 nur besser werden ;)

    42 ED Coupé 2017-2021

    42 EQ Cabrio 2021-2024

    I3s bis 02/2022

    Kia Soul ab 02/2022
    Solar-Tankstelle mit 17kWp, rund 16MWh p.a. Produktion und (natürlich) ohne stationären Speicher ;)

  • Ne, dann bist Du am gleichen Problem wie wir das irgendwo im Forum schonmal hatten. Finde leider den Thread nichtmehr. Aber da war es auch so, dass der smart nicht zu laden begann, wenn er bereits seit Stunden mit offenem Ladedeckel bereit stand und man dann angesteckt hatte.

    Das ist dann irgendwie ne Softwarefrage. Mein smart hat da keinen Stress, das bekommt er irgendwie hin.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Mmmh, die offene Ladeklappe als eigenständigen Problemparameter hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm.
    Bei mir besteht das Problem ja bei durchgängig eingestecktem Ladekabel. Geht die WB am Abend auf "Pause", startet der Smart am nächsten Morgen nicht mehr die Ladung.
    Kürzere Unterbrechungen wegen fehlendem PV-Überschuss (auch für ca. 2-3 Stunden) steckt er weg, das macht keine Probleme.
    Nur morgens kommt er dann nicht aus dem Bett.

    42 ED Coupé 2017-2021

    42 EQ Cabrio 2021-2024

    I3s bis 02/2022

    Kia Soul ab 02/2022
    Solar-Tankstelle mit 17kWp, rund 16MWh p.a. Produktion und (natürlich) ohne stationären Speicher ;)

  • Hi, ich hatte das Problem auch.


    Bei half es, die Ladung kurz an dem Anschließen zu starten und nach 30 Sekunden abzubrechen.


    Nachts wurde dann der Strom wieder aktiviert und er hat weiter geladen.


    Allerdings Schnachlader mit Ladeziegel über 230 V


    Viel Glück beim Testen!

    Gruß aus Bremen, Heiko!


    Smart ForTwo EQ Cabrio aus 2018 in Schwarz / Lava-Orange • Passion • advanced • Winterpaket • uvm

  • Ich lade beide Smart EQs fast ausschließlich mit PV-Überschuss. Ich hatte bisher keine Probleme. Oft hängt ein Auto mehrere Tage dran. Morgens startet der Ladevorgang immer selbsttätig. Ich stecke meist auch immer abends das Kabel und morgens beginnt die Überschussladung.


    Wallboxen: MyEnergi Zappi, 1-phasiges Laden eingestellt, Mode 3-Kabel 3-phasig. Ab ca. 1,2 kW PV-Überschuss startet die Ladung. Wird morgens oft mehrfach unterbrochen und gestartet, bis ausreichend Strom geliefert wird. Mehrere App-Benachrichtigungen der Smart EQ-Control-App bestätigen dies. Ich hoffe, der Schützalterungszähler im BMS hält lange genug durch.

    VW Sharan TDI Comfortline BMT, EZ: 03/2016

    Smart EQ Forfour Pulse, 22 kW, EZ: 02/2021

    Smart EQ Fortwo Cabrio Prime, 22 kW, EZ: 11/2021


    Wallbox: 2x MyEnergi Zappi

    PV: 4,76 kWp ohne Eigenverbauch (2007) + 6,27 kWp mit Eigenverbrauch (2021)

  • Oft hängt ein Auto mehrere Tage dran. Morgens startet der Ladevorgang immer selbsttätig. Ich stecke meist auch immer abends das Kabel und morgens beginnt die Überschussladung.

    Danke - da bin ich überrascht, dass das auch klappen kann ;). Hier ist es anders - warum auch immer.
    Anfangs bei mir mit einer Siemens-WB (die ich manuell remote auf Pause schalten konnte) und jetzt bei der openWB mit "echter" Überschussladung auch.

    Also klappt vielleicht nur die Kombination aus openWB und Smart nicht - die anderen BEVs haben ja keine Probleme an meiner openWB.

    Wobei es bei mir auch ab und zu mal beim Smart klappt, aber eben 10:1 nicht.

    Ich hatte das Problem beim 2017er ED schon und beim 2021er EQ jetzt auch. Beim ED hatte ich mich noch durch diverse Fehlertickets, updates etc gehangelt, bis der Händler aufgegeben hatte.


    Kann man da eigentlich relevante Softwarestände selbst auslesen und abgleichen?
    Ich sehe gerade: Dein 44 ist ja noch älter als mein 42. Sehr merkwürdig.

    Vielleicht deaktiviere ich die 1p/3p-Umschaltung mal. Ist die einzige Sondernummer bei mir, die mir gerade so einfällt.

    42 ED Coupé 2017-2021

    42 EQ Cabrio 2021-2024

    I3s bis 02/2022

    Kia Soul ab 02/2022
    Solar-Tankstelle mit 17kWp, rund 16MWh p.a. Produktion und (natürlich) ohne stationären Speicher ;)

    Edited once, last by Isomeer ().

  • Kann man da eigentlich relevante Softwarestände selbst auslesen und abgleichen?
    Ich sehe gerade: Dein 44 ist ja noch älter als mein 42. Sehr merkwürdig.

    Vielleicht deaktiviere ich die 1p/3p-Umschaltung mal. Ist die einzige Sondernummer bei mir, die mir gerade so einfällt.

    Schick mir mal Deine FIN, dann kann ich nachsehen, ob es relevante neue Software gibt, zB. für das EMM (Energiemanagement)

    VW Sharan TDI Comfortline BMT, EZ: 03/2016

    Smart EQ Forfour Pulse, 22 kW, EZ: 02/2021

    Smart EQ Fortwo Cabrio Prime, 22 kW, EZ: 11/2021


    Wallbox: 2x MyEnergi Zappi

    PV: 4,76 kWp ohne Eigenverbauch (2007) + 6,27 kWp mit Eigenverbrauch (2021)

  • Sorry, leider nein.

    VW Sharan TDI Comfortline BMT, EZ: 03/2016

    Smart EQ Forfour Pulse, 22 kW, EZ: 02/2021

    Smart EQ Fortwo Cabrio Prime, 22 kW, EZ: 11/2021


    Wallbox: 2x MyEnergi Zappi

    PV: 4,76 kWp ohne Eigenverbauch (2007) + 6,27 kWp mit Eigenverbrauch (2021)

  • Danke - da bin ich überrascht, dass das auch klappen kann ;). Hier ist es anders - warum auch immer...

    Liegt an der WB im Verbund mit der PV-Steuerung, die muss einen ausreichenden "Startstrom" zur Verfügung stellen. Mein Chef hat eine WB, die sogar über spezielle Programme für die Zoe, Smart, Nissan Leaf u.ä. einstellbar hat. Ich frage ihn mal nach dem Hersteller. Ist soweit ich weiß alles von einem Hersteller.


    Edit: Das System inkl. WB ist von Fronius, die Puffer-Batterie von BYD. Die Kombi scheint sehr gut zu funktionieren und ist oft Testsieger in Sachen Funktion u. Effizienz.

    Edited once, last by Taunus ().

  • WB ist von Fronius

    Also ein umgelabelter go e charger. ;)


    Testsieger

    Das Ding ist halt vor allem spottbillig... solange es funktioniert, top. Aber auch mal von heute auf morgen kaputt oder schon direkt kaputt ausgliefert worden. Ich bin nicht so der Fan von.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Liegt an der WB im Verbund mit der PV-Steuerung, die muss einen ausreichenden "Startstrom" zur Verfügung stellen.

    Du meinst vermutlich den Mindestsrom für den Ladebeginn - das sind die 6A (laut Typ2-Standard) bzw. 8A (für den Smart, der auch da etwas abseits des Standards rumzickt).
    Das lässt sich allerdings auch bei meiner openWB passend einstellen und sie steht daher auch auf 8A.

    Das Problem tritt ja auch nie bei den üblichen Ladepausen tagsüber auf, immer nur über Nacht. Und auch nur beim Smart. Nicht beim I3, nicht beim Kia und auch bei keinem Ladegast, der sonst schon mal hier nuckelte.Was ich aber auch noch einmal testen werde: Ob die CP-Trennung der Wallbox auch tatsächlich funktioniert. Oder ich mache den CP mal separat remote schaltbar und teste mal, ob Ladung AUS/EIN sich damit auch nach längeren Pausen umschalten lässt.

    42 ED Coupé 2017-2021

    42 EQ Cabrio 2021-2024

    I3s bis 02/2022

    Kia Soul ab 02/2022
    Solar-Tankstelle mit 17kWp, rund 16MWh p.a. Produktion und (natürlich) ohne stationären Speicher ;)

  • Um nochmal die Frage des TS aufzugreifen: Hab gerade meine Zähler- und km-Stände abgefragt. War ein sonniger Monat: ich bin mit beiden Autos in Summe 1538 km in den 31 Tagen gefahren und habe für 15,96 Euro Netzstrom bezogen. Den Rest lieferte der Planet. Dafür kaufte ich früher 8 l Kraftstoff und kam damit 100 km weit. Egal wie die Sonne schien!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!