Weltpremiere des smart #1

  • Ein mir bislang unbekanntes Detail hat die Seite JESMB.de noch auf der chinesischen smart Webseite gefunden: Er soll Ausspeisen aus der Batterie mit 3,3 kW können. Ob das als V2L wie beim Ioniq 5 ausgeführt ist, oder ob das in die Richtung V2G geht, weiß man leider noch nicht. Ich glaube eher, dass es V2L wird in der Größenordnung. Auch interessant, ob man dann eine Steckdose im Innenraum bekommt (und wo) und/oder ob man wie beim Ioniq 5 einen Adapter in die Typ 2 Buchse steckt.

  • Ich habe den #1 bisher mit Verachtung ignoriert, weil ein weiterer SUV und damit vom Kern der Marke völlig abgekoppelt. Einfach ein beliebiges Auto, kein Smart.

    Nun aber die CleanElectric Episode mit Moritz gehört und ich muss sagen: jetzt bin ich fast ein bisserl angefixt.

    Wie dort erwähnt wird, muss man sich halt vielleicht irgendwann damit abfinden, dass Auto heute mal eben so aussehen. Offenbar will die Welt das :-/ Wenn man eben das tut, dann ist der #1 plötzlich ganz nett. Was ich bis dahin auch nicht wusste ist, wie modern das Ding tatsächlich ist. Also ein regelrecht Vorreiter. Das hat schon was.


    Dass da Smart draufsteht, ist dabei dann für mich eher zufällig. Der Umstand, dass es eine neue Marke ist, die weder aus den USA (weiss nicht so recht) noch Deutschland (IMO leben die immer noch in den Achtzigern und glauben, dass das mit dem E-Auto nur ein temporärer Hype ist) kommt, finde ich sehr begrüssenswert. Die Selbstverständlichkeit mit der im Podcast die Chinesen als innovativ angesehen werden, finde ich auch erfrischend. In einem Verbrenner-Kontext in einem Deutschen Forum ja völlig undenkbar.


    Aber etwas ganz anderes: bin ich der einzige, der auf den Innenraum-Fotos vier Stück riesige USB-C Ports sieht? Also die Lüftungsausströmer. Das kann doch kein Zufall sein, da hat sich doch der Designer einen Spaß erlaubt, oder?

  • Ich habe den #1 auch erst abgelehnt, aber durch den Podcast sehe ich jetzt die Sache auch positiver. Nicht mehr als Nachfolger, sondern als was Neues. Wenn der preislich deutlich unter einem EQA bleibt, ist der sehr interessant und wird vielleicht meinen Forfour ersetzen, nicht aber den Fortwo!

    VW Sharan TDI Comfortline BMT, EZ: 03/2016

    Smart EQ Forfour Pulse, 22 kW, EZ: 02/2021

    Smart EQ Fortwo Cabrio Prime, 22 kW, EZ: 11/2021


    Wallbox: 2x MyEnergi Zappi

    PV: 4,76 kWp ohne Eigenverbauch (2007) + 6,27 kWp mit Eigenverbrauch (2021)

  • Wenn der preislich deutlich unter einem EQA bleibt, ist der sehr interessant

    Auf die Leasingkonditionen bin ich sehr gespannt. Wenn ich allerdings lese, dass das Leasing des #1 nicht mehr über die Händler/MB-Bank sondern zukünftig zentral über ALD laufen soll, bin ich da wenig optimistisch. Diese Art Agenturgeschäft reduziert den MB-internen Wettbewerb auf Null und macht es für Kunden sicher nicht besser.

    42 ED Coupé 2017-2021

    42 EQ Cabrio 2021-2024

    I3s bis 02/2022

    Kia Soul ab 02/2022
    Solar-Tankstelle mit 17kWp, rund 16MWh p.a. Produktion und (natürlich) ohne stationären Speicher ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!