DIY Akku tool - smart ED3 Diskussion der Werte

  • Also ich war gerade beim Verkäufer die Batterie auslesen:



    Könntet ihr da kurz drübersehen? Wenn ich den Bereich ansehe:


    Last measurement : 79 day(s)

    Measurement estimation: 0.786

    Actual estimation : 0.216

    CAP mean: 17928 As/10, 49.8 Ah

    CAP min : 15112 As/10, 42.0 Ah

    CAP max : 18221 As/10, 50.6 Ah


    komme ich auf ne Kapazität von 80,8 % und wenn man die weiter unten nimmt:


    CAP mean: 17886 As/10, 49.7 Ah

    CAP min : 13846 As/10, 38.5 Ah, # 1

    CAP max : 18302 As/10, 50.8 Ah, # 74


    auf nur 74 %.


    Sind die ersten Werte aus der Messung vor 79 Tagen und das zweite was anderes? Werde da nicht so komplett schlau.


    Viele Grüße,

    Michael

  • Die ersten Werte sind jene, welche das BMS anzeigt, wenn der Händler ausließt und Bescheid gibt, ob getauscht wird oder nicht. Die drunter sind vom tool selbst berechnet.


    Bei dem smart kann gut sein, dass der wieder deutlich mehr bekommt, wenn man ihn ein paar mal fährt und lädt.


    Auffällig finde ich, dass nur Zelle #1 und Zelle #5 so weit unten sind. Der Rest hat > 95 % und ich kann mir vorstellen, dass der Akku nach ein paar mal fahren auch wieder in den Bereich kommt. Ich kann es nicht versprechen, aber es ist im Rahmen des möglichen.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Danke für die Erklärung. Ich habe jetzt erstmal Abstand vom Kauf genommen und dem Verkäufer geraten zu smart zu gehen und zu versuchen den Akku tauschen zu lassen.


    Die Spannung der beiden schlechten Zellen ist ja eigentlich ok. Groß Balancen kann das BMS ja dann nicht, oder?

  • Die werden den Akku noch nicht tauschen. Er ist noch gerade so über dem Wert, ab dem getauscht wird.


    Der Zelldrift des Akkus ist in Ordnung. Lediglich die gemessene Kapazität nicht. Balancen in dem Sinne kann er nichtmehr, das stimmt. Aber es steht ja oben bei "measurement estimation" ein Wert von 0,786, bzw 0,216. Das sind sehr schlechte werte, das BMS geht also davon aus, dass seine Kapazitätsmessung äußerst unpräzise ist. In dem Fall gibt es den schlechtesten Wert an, mit dem zu rechnen ist.

    Die von mir angesprochenen Zyklen waren nicht zum Balancieren gedacht, sondern um dem BMS zu helfen eine präzisere Prognose zu machen. Da das BMS im Zweifel pessimistisch ist, dürfte es die Prognose dann nach oben korrigieren.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Ich hätte den genommen und die Batterie für ein Jahr weiter gemietet. Da ist man doch ziemlich save.

    Einen ED3 mit "perfekter" Batterie zu finden wird wahrscheinlich langsam schwierig.

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Ich hätte den genommen und die Batterie für ein Jahr weiter gemietet. Da ist man doch ziemlich save.

    Einen ED3 mit "perfekter" Batterie zu finden wird wahrscheinlich langsam schwierig.

    War das nicht der Smart, wo die letzte Akku-Wartung nicht gemacht und ein Austausch nicht sicher ist?

    Gruß aus Bremen, Heiko!


    Smart ForTwo EQ Cabrio aus 2018 in Schwarz / Lava-Orange • Passion • advanced • Winterpaket • uvm

  • Ne, nicht sicher ist nicht sicher. Im Prinzip müsste der Händler nun den Akku runter rocken und dann tauschen lassen und dann raus kaufen.

    Aber das wird der natürlich nicht machen. Den Invest sieht er nicht wieder.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • War das nicht der Smart, wo die letzte Akku-Wartung nicht gemacht und ein Austausch nicht sicher ist?

    Genau der. Der Verkäufer ist eine Privatperson und er hat ihn erst letzes Jahr im April gekauft (vom einem Händler der den Kundendienst gemacht hat mit Batteriecheck und Stempel im Heft, aber halt kein Smart Center). Davor war er jährlich bei Smart im Kundendienst.


    Dem jetzigen Besitzer war es nicht bewusst gewesen, dass er für die Akku Gewährleistung das jährlich bei Smart machen lassen kann auf deren Kosten und dachte auch, dass es so Ok sei wie es war. Letze Woche wollte er im Zuge seiner Verkaufsversuche auf mein bitten eine Batteriewartung machen lassen und die wollten ihm glaube ich 80€ abknöpfen. Auch ne Frechheit.


    Der Besitzer verkauft ihn eigentlich nur, da er über seine Schwester den neuen EQ als Gewerbeleasing für 40€ im Monat bestellt hat 🤠


    Ich bin mal gespannt was smart jetzt sagt wenn er auf ne kostenlose Wartung besteht.

  • die wollten ihm glaube ich 80€ abknöpfen.

    Batteriewartung ist für den Akkumieter eigentlich kostenlos. :/

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Ich musste auch für meine Batterie-Wartung zahlen, aber "nur" 35€ :rolleyes:

    Dem jetzigen Besitzer war es nicht bewusst gewesen, dass er für die Akku Gewährleistung das jährlich bei Smart machen lassen kann auf deren Kosten

    Hm, das steht aber im Mietvertrag.


    Gruß,

    Uli

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Ich hänge mich hier mal dran.


    SOC : 100.0 %, realSOC: 97.2 %

    HV : 387.1 V, -0.88 A, -0.34 kW

    LV : 13.3 V

    -----------------------------------------

    CV mean : 4151 mV, dV = 32 mV

    CV min : 4123 mV

    CV max : 4155 mV

    OCVtimer: 5323 s

    -----------------------------------------

    Last measurement : 0 day(s)

    Measurement estimation: 0.835

    Actual estimation : 0.835


    Das sieht doch eigentlich ok aus, oder? 92 der 93 Zellen liegen zwischen 4149 mV und 4155 mV, nur Zelle 71 ist wie immer mit 4123 mV darunter.


    Was mich aber irritiert ist die echt geringe Reichweite. Bisher habe ich das immer auf meinen Fahrstil und Heizung geschoben. Die ist aber meist auf 18 Grad und Lüfter Stufe 1. Nun hat unser großer vorgestern das Auto mit max 3% laut Anzeige abgestellt und es nicht angeschlossen. Als ich dann kurz los wollte stand im Display sofort laden...toll. Aber nachdem er fertig war mit laden sagte mir die WB das 15,3 kWh in den Akku geflossen sind, ich konnte es kaum glauben. Aber Akku wieder auf 100%, aber Reichweite nur 73 km.


    Woher kommt die große Diskrepanz zwischen WB mit 15,3 kWh und dem was der Akku können sollte mit 17,6 kWh?

    Unser Fuhrpark:

    Smart ED3 Cabrio - Alltagsauto

    Subaru Forester 2.0 XT - Zugfahrzeug, Auto für die Waldarbeit und Reiseauto

    BMW M140i - Spaßauto für den Sommer

    Simson S51B1-4 - Vollrestauriert und fast alles Originalteile

  • Ich hatte mal meinen Akku bis auf 0% SoC laut Anzeige leergefahren. Real waren aber noch 17% realSoC im Akku drin, die als Reserve dienen um den Akku nicht zu tief zu entladen. Ich denke, das wird auch in Deinem Falle so sein.

    Erstfahrzeug: Peugeot 308SW 150 DieselPS für die Langstrecke, oder zum Transport

    Zweitfahrzeug: Smart 451ED für die Stadt zum Spaßhaben

    beide Fahrzeuge gebraucht gekauft, aber beide am selben Tag die Erstzulassung (09/14)

    Edited once, last by Paradise ().

  • 17% Reserve...ok, das erklärt dann alles, Danke für den Hinweis

    Unser Fuhrpark:

    Smart ED3 Cabrio - Alltagsauto

    Subaru Forester 2.0 XT - Zugfahrzeug, Auto für die Waldarbeit und Reiseauto

    BMW M140i - Spaßauto für den Sommer

    Simson S51B1-4 - Vollrestauriert und fast alles Originalteile

  • Zwischen 73 - 81 km Reichweite in vollgeladenen Zustand ist aktuell bei dieser Jahreszeit auch in meinem ED3 Cabrio normal.

    Das höchste an geladener Menge waren 13.4 kW gewesen im Dezember mit Reichweite 7 Kilometer.

    First:

    Renault ZOE R135-50 Intense, Blueberry-Violett, CCS, Bose, Winterpaket, 9.3“ Multimediasystem, Einparken für Dummies

    Second:

    Smart 451 ED3 Cabrio. Mj 15, Energy Green/Weiß, 22 kW Lader, LED TFL, Rekupationspaddles, Dreispeichen Lenkrad, Sitzheizung,

    Tankstelle:

    Lapp mobile Wallbox Universal 1.2 - 22kW Ladeleistung

  • Neueste Messung:



    Nachdem durch den Winter die Akkukalibrierung immer weiter durcheinander war und die Zellkapazität anzeigetechnisch bei um die 16500 pro Einzelzelle lag, habe ich Folgendes gemacht:



    Den Akku leer gefahren bis auf 2,5% am Anzeigeinstrument, im OVMS waren es aber noch 18% !!!! Da man die Rekalibrierung des BMS unter 20% Akku durchführen sollte bin ich da ins Grübeln gekommen. Denn laut Display 2,5" und laut OVMS fast 20%. Ist den so eine große Abweichung normal? Ich sehe, dass das Anderen ebenso geht. Könnte man da den Akku auch unter Null fahren? Oder schaltet das BMS da radikal ab?


    Ich habe dann abgelesen, was der OCV Timer sagt und habe das Auto so lange dann stehen gelassen. Danach dann mit echter Schnarchladung mit 8A geladen und gewartet bis das BMS eine neue Messung durchgeführt hat. Die Estimation ist dann jetzt 0,835. Das sollte dann so passen?


    Trotzdem gibt es eine Diskrepanz zwischen dem, was das OVMS jetzt an Zahlenwerk abliefert:


    CAP min steht auf 17222, im Report der Einzelzellen ist Zelle #26 als CAP min aber bei 17891 ??? Was soll man denn da jetzt glauben? Ansonsten schaut der Akku für fast 10 Jahre Alter doch ganz passabel aus?


    Um Kommentar wird gebeten




    Daten:


    Edited 2 times, last by firefox58 ().

  • Es gibt zwei Werte: state of charge und real state of charge. Der Akku schaltet ab, wenn der real state of charge (rSoC) auf 0 % ist. Glauben würde ich, was in Zeile 173 steht. :)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Mit dem Wert aus Zeile 173 bin ich ja auch zufrieden ;)

    Damit kann man doch bei einem Akku aus 2012 ja leben.


    Meine Frau bekommt schon immer Schweißausbrüche, wenn der Zeiger unter 20% in den roten Bereich fällt. Sie würde am liebsten den Akku ja immer auf 100% halten

    Darum muss ich den ab und an "ganz leer" fahren und dann rekalibrieren.


    18% Rest sind aber immerhin noch etwa 3 - 3,5 KWh, die im Akku stecken.

  • 18% Rest sind aber immerhin noch etwa 3 - 3,5 KWh, die im Akku stecken.

    Das kann man vermutlich nicht so umrechnen.


    Kannst ja mal ausprobieren wie viel diese 18 % noch bringen. Mit dem OVMS kannst Du ja wunderbar gucken, wie weiter Du bist. Solange das nicht auf 0 % springt, fährt das auto nicht. Außerdem merkst Du es auch daran, wie viel Leistung er noch hat. Wenn er tatsächlich kurz vor ganz leer ist, nimmt er Leistung raus.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 250.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 15.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!